Dialogprozess NRW 4.0 – voneinander Lernen

Futuro Digital: Die neue Qualität der Arbeitswelt 4.0

Ganz praktisch erlebbar wurde die Digitalisierung in der offenen Werkstatt des Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum eStandards in Köln. Ein passender Rahmen, um sich mit der Frage zu beschäftigen, wie insbesondere kleine und mittlere Unternehmen ihren individuellen Erfolgsweg im digitalen Wandel finden können. Hierfür trafen sich auf Einladung der Regionalagentur Region Köln am 11. Juni 2019 knapp 100 Unternehmensvertreterinnen und -vertreter zu einem weiteren „Futuro Digital“.

Termin

11.06.2019, 16:00 – 19:00 Uhr

Offene Werkstatt Köln, GS1 Germany Knowledge Center

Beschreibung

Unter dem Motto „voneinander lernen“ konnten sich die Teilnehmenden bei einer moderierten Gesprächsrunde einen Eindruck von den Erfahrungen verschaffen, die Unternehmen auf ihrem Weg in der Digitalisierung bereits gemacht haben. Im weiteren Verlauf lernten sie zudem die attraktivsten Förderangebote von sowohl Bundes- als auch Landesförderprogrammen kennen und konnten in kurzen Workshops praktische Einblicke in die Zukunft der Arbeit gewinnen.

Weitere Informationen

Den ausführlichen Veranstaltungsbericht finden Sie unter folgendem Link.


Voneinander Lernen - Digitalisierung erleben

Wie kann der Sprung zum digitalisierten Unternehmen gelingen? Welche Fördermöglichkeiten gibt es für KMU? Und welche Phasen sind in der digitalen Transformation eigentlich zu durchlaufen? Antworten auf diese Fragen gab es am 23. Mai in Meschede, wo die Regionalagentur Hellweg-Hochsauerland kleine und mittlere Unternehmen zum gemeinsamen Austausch einlud.

Termin

23.05.2019, 15:00 – 18:30 Uhr

Fachhochschule Südwestfalen, Meschede

Beschreibung

Neben Impulsen und Informationen zu Fördermöglichkeiten hatten die Teilnehmenden auch die Möglichkeit, den digitalen Arbeitsalltag praktisch zu entdecken: Bei Workshops in der TransferFactory der FH Südwestfalen erhielten sie Einblicke in agile Arbeitsmethoden und das Design Thinking-Format.

Weitere Informationen

Den ausführlichen Veranstaltungsbericht finden Sie unter folgendem Link. 


Wissen verknüpfen – Netzwerke schaffen – Kompetenzen aufbauen

Welche konkreten Erfahrungen machen KMUs bei der Digitalisierung ihrer Geschäftsprozesse? Und wie können Vernetzung und Erfahrungsaustausch dabei unterstützen? Antworten aus der Praxis erhielten die Teilnehmenden am 22. Mai bei einer Netzwerkveranstaltung der „Digital Scouts“ aus der Region Siegen und der Märkischen Region in der PHÄNOMENTA Lüdenscheid.

Für den Fachinput sorgt mit Karl-Heinz Land ein international anerkannter Digitalisierungsexperte, der in diesem Rahmen auch aus seinem jüngsten Buch „Erde 5.0 – Die Zukunft provozieren“ lesen wird. Im Anschluss entsteht in lockerer Atmosphäre Raum für Diskussion und Austausch rund um digitalisierungsbezogene Themen wie den Wandel in Unternehmen, Fachkräftegewinnung, IT-Synergien oder die Veränderungen in der Sozial- und Gesundheitswirtschaft.

Termin

22.05.2019, 15:00 – 18:00 Uhr

Phänomenta Lüdenscheid

Beschreibung

Digital Scouts aus verschiedenen Unternehmen berichteten von Praxisbeispielen aus der Welt der Daten, Prozesse und Kompetenzentwicklung und tauschten sich im Anschluss mit den Teilnehmenden aus. Was zum einem dem Erfahrungsaustausch unter den Digital Scouts diente, ermöglichte es interessierten Unternehmen zum anderen, sich ausführlich über Rolle und Vorteile von Digital Scouts für den eigenen Digitalisierungsprozess zu informieren.

Weitere Informationen

Den ausführlichen Veranstaltungsbericht finden Sie unter folgendem Link.


Enabling Innovation Festival

Ein Festival der Innovation im Münsterland: Hierzu luden das Projekt „Enabling Innovation, das DigiHub Münster und die Regionalagentur Münsterland am 11. April in den Münsteraner Skaters Palace. Den über 200 Teilnehmenden bot sich den ganzen Nachmittag über ein buntes Programm rund um Innovation, Gründung und die Arbeitswelt der Zukunft.

Termin

11. April 2019, 12:30 – 20:00 Uhr

Skaters Palace Münster

Beschreibung

Ein Festivalformat mit Hauptbühne, Marktplatz und Nebenbühnen sorgte mit Keynotes, Workshops und einer Vielzahl weiterer Formate für Abwechslung: Ob man etwas über zukunftsorientierte Geschäftsmodelle erfahren, lokale Start-Ups kennenlernen oder sich mit Roboter Pepper unterhalten wollte – hier war für jeden etwas dabei.

Weitere Informationen

Den ausführlichen Veranstaltungsbericht finden Sie unter folgendem Link. 


Futuro Digital – Die neue Lebensqualität: Weniger arbeiten, mehr freie Zeit

Brückenschlag zwischen Tradition und Moderne: Im altehrwürdigen Rahmen von Schloss Ehreshoven ging es am 06. Dezember um das Thema der Digitalisierung und deren Auswirkungen auf die Arbeitswelt. Auf Einladung des Ministeriums für Arbeit, Gesundheit und Soziales NRW, der Regionalagentur Region Köln, des IT Forum Oberberg, der Caritas Oberberg sowie des Oberbergischen Kreises kamen etwa 150 Teilnehmende zum „Futuro Digital“ zusammen.

Für den Fachinput sorgt mit Karl-Heinz Land ein international anerkannter Digitalisierungsexperte, der in diesem Rahmen auch aus seinem jüngsten Buch „Erde 5.0 – Die Zukunft provozieren“ lesen wird. Im Anschluss entsteht in lockerer Atmosphäre Raum für Diskussion und Austausch rund um digitalisierungsbezogene Themen wie den Wandel in Unternehmen, Fachkräftegewinnung, IT-Synergien oder die Veränderungen in der Sozial- und Gesundheitswirtschaft.

Termin

06. Dezember 2018, 17:00 – 20:30 Uhr

Schloss Ehreshoven, Engelskirchen

Beschreibung

Für den Fachinput sorgte mit Karl-Heinz Land ein international anerkannter Digitalisierungsexperte mit seiner Vision von der „Erde 5.0“.
In seinem jüngsten Buch „Erde 5.0 – Die Zukunft provozieren“ schreibt er, dass es unsere Aufgabe als Gesellschaft ist, die Zukunft so zu gestalten, wie wir sie wollen. Im Anschluss entstand an verschiedenen Themeninseln Raum für Diskussion und Austausch rund um digitalisierungsbezogene Themen wie den Wandel in Unternehmen, Fachkräftegewinnung, IT-Synergien oder die Veränderungen in der Sozial- und Gesundheitswirtschaft.

Weitere Informationen

Den ausführlichen Veranstaltungsbericht finden Sie unter folgendem Link. Mehr Details zum Vortrag von Karl-Heinz Land finden Sie unter folgendem Link. 


Pflege: Menschlich! Digital!

Bei personenbezogenen Dienstleistungen wie der Pflege hat die Digitalisierung aufgrund der intensiven „Arbeit am Menschen“ und dem damit verbundenen sozialen Aspekt auf den ersten Blick eine geringere Bedeutung. Auf der anderen Seite kann der Einsatz digitaler Hilfsmittel zur Unterstützung des Pflegealltags und damit zum Erhalt der Versorgungsqualität beitragen. Auf Einladung der Regionalagentur Siegen-Wittgenstein-Olpe kamen am 20. November etwa 60 Akteure aus Wissenschaft und Praxis im Albertus-Magnus-Zentrum in Siegen zusammen, um sich mit den Anschlussmöglichkeiten digitaler Technologie in der Pflegebranche zu beschäftigen.

Termin

20. November 2018, 13:30 – 17:15 Uhr

Albertus Magnus Zentrum, Siegen

Beschreibung

Im Mittelpunkt der Veranstaltung stand die Frage, wie die Pflegebranche von der digitalen Transformation profitieren kann, ohne dabei den Menschen aus den Augen zu verlieren. Die Teilnehmenden lernten Assistenzroboter Pepper kennen und diskutierten in zwei Workshops zu den praktischen Umsetzungsmöglichkeiten.

Weitere Informationen

Den ausführlichen Veranstaltungsbericht finden Sie unter folgendem Link. 


Qualifizierung neu denken! Strategien für Unternehmen und Beschäftigte

Das Bild zeigt die Präsentation/Ausstellung eines neues Roboters auf einer Messe

Qualifizierung war das Stichwort am 29. Oktober im Wissenschaftspark Gelsenkirchen. In Zeiten der digitalen Transformation ist Qualifizierung ein wesentlicher Baustein bei der nachhaltigen Fachkräftesicherung. Um die entsprechenden Chancen zu nutzen, sind innovative Weiterbildungsstrategien erforderlich. Die Regionalagenturen Emscher-Lippe, Mittleres Ruhrgebiet, MEO und Niederrhein luden dazu ein, mit Experten aus Wissenschaft, Politik und der unternehmerischen Praxis der Frage nachzugehen, wie wir in unseren Regionen dafür aufgestellt sind.

Termin

29. Oktober 2018, 13:00 – 17:00 Uhr

Wissenschaftspark Gelsenkirchen

Beschreibung

Im Rahmen der Veranstaltung "Qualifizierung neu denken!" ging es nicht nur um graue Theorie: Diverse Best-Practice-Beispiele vermittelten anschaulich, mit welchen Ideen das Thema bereits ganz praktisch angegangen wird. Und Zukunftsforscher Klaus Burmeister eröffnete den Teilnehmenden einen Blick in die Arbeitswelt der Zukunft.

Weitere Informationen 

Den  ausführlichen Veranstaltungsbericht finden Sie hier.


Deutscher Weiterbildungstag 2018 im Bergischen Städtedreieck
„Alle müssen ihre Fähigkeiten optimal entwickeln können!“

© Joe KramerAm 26. September fand mit einem bundesweiten Aktionstag der Deutsche Weiterbildungstag 2018 statt. Zahlreiche Aktionen im ganzen Land standen hierbei unter dem Motto „Weiter bilden, Gesellschaft stärken!“ In Wuppertal hatte die Regionalagentur Bergisches Städtedreieck zu einer regionalen Schwerpunktveranstaltung geladen. Unter dem Titel „Die Zukunft der Weiterbildung“ konnten sich die über 200 Teilnehmenden mit zukunftsweisenden Technologien vertraut machen, spannende Podiumsdiskussionen verfolgen und sich live per Smartphone einbringen.

Termin

26. September 2018, 09:30 - 17:00 Uhr

Haus der Kulturen der Welt in Wuppertal

Beschreibung 

Mit der digitalen Transformation gehen für Unternehmen und Beschäftigte stetig wachsende Herausforderungen einher, die sich zudem individuell unterscheiden. „Ein wichtiger Baustein in der Lösungsstrategie ist die Weiterbildung aller Beteiligten am Wertschöpfungsprozess“, machten Asal Tayouri und Oliver Francke von der Regionalagentur Bergisches Städtedreieck im Rahmen der Veranstaltung deutlich. 

Weitere Informationen 

Den  ausführlichen Kongressbericht finden Sie hier.


Fachkongress 'Faszination 4.0 - ARBEIT' 

Wie wird die Digitalisierung die Arbeitswelt verändern? Und wie können Unternehmen diesen Wandel mitgestalten und dabei Chancen nutzen? Anhand zahlreicher vorgestellter Praxisbeispiele diskutierten dazu über 400 ExpertInnen aus Wirtschaft, Wissenschaft und Gesellschaft am 3. September 2018 in der Ravensberger Spinnerei in Bielefeld auf dem Fachkongress zur Zukunft der Arbeit. Geladen hatten die OWL GmbH, die Bertelsmann Stiftung, der Spitzencluster it’s OWL, OWL MASCHINENBAU e.V. und die Regionalagentur OWL. Bei der Veranstaltung handelte es sich um eine „Voneinander lernen“-Veranstaltung im Rahmen des Dialogprozesses „NRW 4.0“.

Termin 

03. September 2018, 13:30 - 18:30 Uhr, Ravensberger Spinnerei

Beschreibung

Auf dem Weg in die Digitalisierung heißt es für Unternehmen auch, den eigenen Weg zur New Work zu finden. Die Veranstaltung soll als Leitkongress zum Thema 'Zukunft der Arbeit in OWL' Lösungen und Wirkungen der Digitalisierung für Unternehmen und Beschäftige aufzeigen und Unternehmen im Wandel mit Weiterbildungsträgern und Dienstleistern zum Austausch zusammenbringen.

Weitere Informationen 

Hier finden Sie den  ausführlichen Kongressbericht.


weitere Termine dieser Veranstaltungsreihe folgen