Digital-Atlas

Der Digitalisierungs-Atlas funktioniert wie eine Dating-Plattform für Unternehmen, die nach Kompetenzen suchen und für Beschäftigte, die diese Kompetenzen mitbringen. Die Idee ist im Rahmen des Ideenlabors der Region Siegen-Wittgenstein und Olpe entstanden, das am 29.11.2016 im Scoutopia in Siegen stattfand.

Welche Kompetenzen sind im digitalen Wandel gefragt? Und wie sorgen wir dafür, dass wir die richtigen Probleme identifizieren und dafür die richtigen Lösungen finden? Der Digitalisierungs-Atlas bringt konkrete Herausforderungen und innovative Problemlösungen zusammen. Auf der Online-Plattform wird in einem ersten Schritt sichtbar gemacht, welche Kompetenzen wo in der Region vorhanden sind. Geklärt wird also die Frage: „Wer macht was und wo?“ An der Plattform können sich alle Akteure beteiligen, die daran Interesse haben, Herausforderungen gemeinsam zu meistern. Dies können Unternehmen und ihre Beschäftigte, Institutionen des Arbeitsmarktes und Wissenschaftler sein. Je mehr Akteure sich registrieren, desto höher ist die Wahrscheinlichkeit, dass für jede Herausforderung auch eine Lösung gefunden wird. Konkrete Fragestellungen können anonym veröffentlicht werden und durch die Gruppe gelöst werden. Die Plattform ist als „lernendes System“ konzipiert: Problemlösungen und Wissen werden geteilt.

Der Mehrwert für die Unternehmen: Herausforderungen werden künftig kollaborativ im Netzwerk gelöst. Darüber hinaus können alle neue Kontakte knüpfen. Das Vertrauen der Akteure in der Region untereinander wird gestärkt, Kompetenzen werden sichtbar.

Benötigt werden sowohl ein Geldgeber als auch ein regionaler Koordinator. Erfolgsentscheidend für die Plattform ist, dass eine hohe Zahl von Unternehmen und regionale Wissensträger mitgestalten und Wissen teilen wollen. Inwieweit hier ein Interesse besteht mitzugestalten, könnte ein lokales StartUp im Vorfeld prüfen.

Ideen-Update

Am 14. Februar 2017 trafen sich 6 Teilnehmerinnen und Teilnehmer mit dem Ziel eine Internet-Plattform zum Austausch von Wissen und zur Kompetenzerweiterung zur Entwicklung der Themen Industrie 4.0, Digitalisierung und Arbeit 4.0 einzurichten. Die Plattform soll Unternehmen und Beschäftigte zusammenbringen und den persönlichen Austausch ermöglichen.

Außerdem soll sie den Austausch zu bestimmten Fragestellungen fördern: Welche Kompetenzen sind im digitalen Wandel gefragt? Und wie machen wir die Region fit für die anstehenden Herausforderungen? Der regionale Ansatz soll dabei immer im Vordergrund stehen.

In der weiteren Fortführung soll nun ein Prototyp der Plattform mit exemplarischem Content erstellt werden. Auf der Plattform könnten sich beispielsweise folgende Rubriken wiederfinden: Weiter-bildung, Qualifizierung, Events, Downloads, Labs, Scouts, etc.

Um die Idee der „Digital-Scouts“  bei der Planung der Kompetenzplattform ebenfalls einzubringen,  sollen die Arbeitsgruppen zusammengebracht werden.

 

Kontakt:

Regionalagentur Siegen-Wittgenstein und Olpe, Petra Kipping, p.kipping@siegen-wittgenstein.de