Eine Skills-Plattform für die Region Hellweg-Hochsauerland

Gemeinsam Kompetenzen und Fähigkeiten identifizieren, um Potentiale gezielt zu fördern - diese Idee ist im Rahmen des Ideenlabors der Region Hellweg-Hochsauerland entstanden, das am 25.11.2016 in Arnsberg stattfand.

Viele Unternehmen können heute noch nicht abschätzen, welche übergreifenden, nicht-fachspezifischen Kompetenzen in einer digitalen Arbeitswelt benötigt werden. Gleichzeitig fällt es den Akteuren der Bildungslandschaft schwer, bedarfsgerecht zu fördern, wenn die Anforderungen von Unternehmensseite unklar sind. Dabei ist klar: Die Menschen in der Region bringen viele Potenziale mit – diese gilt es im digitalen Wandel zu entwickeln.

Unterstützung könnte die „Skills-Plattform“ der Region Hellweg-Hochsauerland bieten. Die Idee: Im Austausch miteinander identifizieren Bildungseinrichtungen, Unternehmen und weitere Akteure des Arbeitsmarktes übergreifende Fähigkeiten, die im digitalen Wandel benötigt werden. Erste diskutierte Beispiele waren im Ideenlabor „Reflexionsfähigkeit“ oder „Fähigkeit zur Zusammenarbeit in Projekten“. Sind diese Fähigkeiten gemeinsam identifiziert, können diese im Anschluss gezielt gefördert sowie in der Rekrutierung von Beschäftigten genutzt werden. Die Plattform sucht also gezielt nicht-fachspezifische, „persönliche“ Fähigkeiten – und macht so die Potenziale der Menschen der Region sichtbar. Vorhandene Fähigkeiten und unternehmerische Bedarfe kommen so zusammen.

Von der Plattform profitieren somit auch Menschen, die bisher einen erschwerten Zugang zum Arbeitsmarkt haben. So gelingt es, dass keine/r bei der Digitalisierung der Arbeitswelt auf der Strecke bleibt. Die Plattform hebt neue Potenziale in der Region – für innovative, zukunftsfähige Unternehmen und attraktive Bildungsangebote.

Die Idee der Plattform wird im Zusammenspiel der beteiligten Akteure weiter konkretisiert. In den Prozess sollen Unternehmen, Arbeitssuchende, Azubis und Beschäftigte auf Augenhöhe eingebunden werden.


Ideen-Update

Am 31.01.2017 traf sich die AG Skills-Plattform zum zweiten Mal, um die Idee aus dem Ideenlabor vom 25.11.2016 weiterzuentwickeln. Bei der Umsetzung der Skills-Plattform kann in der Region an das bestehende ERASMUS+ Projekt „PASS2WORK“ der Europa-Agentur Kreis Soest angeknüpft werden. In diesem Rahmen findet mit Fokus auf den Übergang Schule-Beruf in Kürze eine Unternehmensbefragung in Kooperation mit der Kreishandwerkerschaft Hellweg – Lippe und der IHK Arnsberg unter Handwerks- und IHK-Ausbildungsbetrieben der Region statt. Ziel ist dabei, für 16 Berufsfelder berufsrelevante Sozialkompetenzen von Schülerinnen und Schülern zu identifizieren.

Die AG würde diesen Ansatz auf Erwachsene übertragen und um die Aspekte Qualifizierung Beschäftigter, Stellenwechsel, Berufsrückkehr und Integration in Arbeit ergänzen. In einem weiteren Schritt soll zudem von der AG erarbeitet werden, wie die „versteckten“ informellen Kompetenzen (z.B. Organisationstalent von Alleinerziehenden oder Führungsqualitäten von Sporttrainern) von Beschäftigten, Berufsrückkehrenden und Arbeitslosen ermittelt werden können.

Idealerweise können beide Projekte auf der Skills-Plattform als Matching-Portal zusammengebracht werden.

 


Kontaktinformationen

Regionalagentur Hellweg-Hochsauerland, Ursula Rode-Schäffer (Geschäftsführerin), rode-schaeffer@r-h-h.de

Kommentare (0)

Kommentare können Sie nur abgeben, wenn Sie eingelogged sind.