Love2work (and live)@Mittlerer Niederrhein

Eine digitale Plattform, die unter dem Titel „Love to work and (live) @Mittlerer Niederrhein“ die Unternehmen der Region sichtbar macht und Nutzer bei der Suche nach geeigneten Berufen und freien Stellen unterstützt. Darüber hinaus soll die Plattform allgemeine Informationen und Anreize in Hinblick auf die Lebensqualität in der Region geben. Diese Idee ist im Rahmen des Ideenlabors in der Region Mittlerer Niederrhein entstanden, das am 22.9.2017 in Krefeld stattfand.

Gruppenbild aus dem Ideenlabor

Mit Hilfe einer digitalen Plattform, die unter dem Titel „Love to work and (live)@ Mittlerer Niederrhein“ läuft, sollen vor allem kleine und mittlere Unternehmen der Region stärker sichtbar werden. Verschiedene Tools sollen insbesondere jungen Menschen helfen, mehr Informationen und Entscheidungshilfen in Hinblick auf ihre eigenen Interessen und Stärken sowie mögliche Anknüpfungspunkte bei der Berufs- und Unternehmenswahl zu erhalten. Dafür soll eine Art Entscheidungsbaum genutzt werden können. Mittels Eingaben zur eigenen Person können branchenähnliche Tätigkeitsbereiche, aber vor allem die besten potenziellen Arbeitgeber aus der Region herausgesucht werden. Zudem sollte direkt mit den Unternehmen aus der Region kommuniziert werden können, um beispielsweise einen Praxis- oder Schnuppertag zu vereinbaren.

Daneben soll die Plattform aber auch die bereits bestehenden Netzwerke und Angebote aus der Region bündeln. Ein weiteres Ziel wäre daher, neben der Attraktivität von Arbeitgebern auch die hohe Lebensqualität für die Region aufzuzeigen. Dies könnte über eine breite Bewerbungskampagne erfolgen, in deren Mittelpunkt Imagefilme stehen. Auf diese Weise könnten Unternehmen und ihre Mitarbeiter ihren Arbeitsalltag darstellen und einen stärkeren Praxisbezug sowie Interesse für ihr Unternehmen und vorhandene Ausbildungsberufe schaffen. Für die Kommunikation dieser Filme spielt die Verbreitung über Soziale Medien durch die Unternehmen, ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sowie durch die regionale Plattform eine wichtige Rolle.

Als Zielgruppe für diese Plattform werden vor allem kleine und mittlere Unternehmer, Berufsanfänger und junge Menschen gesehen, die sich zwischen Schule und den ersten zehn Berufsjahren befinden. Als nächster konkreter Schritt ist vorgesehen, Kontakte zum BFE-Buchungsportal Berufsfelderkundung in der Region Mittlerer Niederrhein und die bereits bestehenden Netzwerke und Initiativen aus der Region aufzunehmen und im Rahmen eines Workshops den kleinen und mittleren Unternehmen Hilfestellungen zu geben, wie sie mit kleinen Änderungen attraktive Webauftritte gestalten und im digitalen Alltag sichtbar werden können.

Darüber hinaus ist angedacht, in einem weiteren Workshop Schüler und Studenten aus der Region zusammenzuführen. Mit genau dieser Zielgruppe soll gemeinsam überlegt werden, welche Informationen und Kommunikationsinstrumente bei der Jobsuche für sie von Interesse sind. Dieser Workshop könnte z.B. in Zusammenarbeit mit Hochschulen aus der Region erarbeitet und durchgeführt werden.

 

Kontakt: Bertram Gaiser, Regionalagentur Mittlerer Niederrhein (gaiser@standort.niederrhein.de)