Digitalisierung für kleine Unternehmen sichtbar machen

Ansatzpunkte und gute Beispiele zur Gestaltung von Arbeit 4.0 aufzeigen und gemeinsames Lernen ermöglichen - diese Idee ist im Rahmen des Ideenlabors der Region Hellweg-Hochsauerland entstanden, das am 25.11.2016 in Arnsberg stattfand.

Eine Beobachtung der Teilnehmenden des Ideenlabors: Vielen kleineren und mittleren Unternehmen (KMU) in der Region Hellweg-Hochsauerland fällt es noch schwer, sich der Digitalisierung zu nähern. Die Gründe hierfür sind vielschichtig: Einerseits sind Ressourcen knapp (Zeit, Geld, Menschen), gleichzeitig ist für viele Unternehmen noch unklar, welche Auswirkungen die Digitalisierung auf ihr Geschäft haben wird.

Hier setzen die im Ideenlabor entwickelten Maßnahmen an: Mit zielgerichteten Sensibilisierungsaktivitäten werden kleinen und mittleren Unternehmen in der Region die Chancen der Digitalisierung nähergebracht. Dafür werden anhand von konkreten Beispielen aus der Region erste konkrete und erlebbare Ansatzpunkte zur Gestaltung von Arbeit 4.0 im Unternehmen aufgezeigt. Zweitens werden Multiplikatoren eingebunden, die die Unternehmen in der Veränderung unterstützen können. Denkbar ist hier beispielsweise eine „Digitalisierungs-Roadshow“, bei der Multiplikatoren über die Auswirkungen der Digitalisierung für die Region informiert werden. Eine weitere konkrete Idee: Über Lernreisen in Vorreiter-Unternehmen lernen interessierte KMU Umsetzungsmöglichkeiten und gute Praxis kennen. Diese lösungsorientierten Diskussionsräume führen dazu, dass sich KMU der Herausforderung Digitalisierung schrittweise nähern können und Transparenz über bereits bestehende Ansätze geschaffen wird.

Die diskutierten Lösungsansätze könnten beispielsweise in Zusammenarbeit von JobCenter und IHK angeboten werden. Die Konkretisierung der Idee liegt in den Händen der Regionalagentur Hellweg-Hochsauerland in enger Abstimmung mit den beteiligten Akteuren.

Kontaktinformationen

Regionalagentur Hellweg-Hochsauerland, Ursula Rode-Schäffer (Geschäftsführerin), rode-schaeffer@r-h-h.de