Modular angelegte Qualifizierungsangebote

Sich gemeinsam in der Region über zusätzliche Qualifizierungsangebote verständigen - diese Idee ist im Rahmen des Ideenlabors der Märkischen Region entstanden, das am 30.11.2016 in Lüdenscheid stattfand.

Durch die Digitalisierung verändern sich Anforderungen sowohl an Auszubildende, als auch an deren Ausbilder. Auch erfahrene Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter müssen mitgenommen werden und weitere Kompetenzen erlangen. Anforderungsprofile entwickeln und verändern sich zunehmend schneller. Neben eher technisch orientierten Kernkompetenzen müssen die Menschen im Berufsleben vermehrt weitere Fähigkeiten erlernen und auch bereits mitbringen (z. B. kommunikative Kompetenz, Urteils- und Bewertungskompetenz). Die Arbeitsgruppe beschäftigte sich deshalb mit der Frage: „Wie werden solche Kompetenzen sichtbar und was bedeutet dies für die Anforderungen an Ausbilder?“

Angesichts schneller Veränderungen in der Arbeitswelt bei gleichzeitig eher schleppenden Anpassungen der Ausbildungsregime und –verordnungen wurde die Idee diskutiert, modular angelegte Qualifizierungsangebote in der Region zu entwickeln. Damit solche Angebote hinreichend „geerdet“ sind, muss insbesondere mit Unternehmen geklärt werden, welche Anforderungen an Auszubildende und Beschäftigte sich durch Industrie 4.0 verändern. In die Erhebung solcher Bedarfe sind große und kleinere Unternehmen einzubeziehen. Besondere Anforderungen einzelner Branchen sind ebenfalls zu beachten. Akteure aus dem Bildungsbereich brauchen eine solche Grundlage, um dann gemeinsam mit Ausbildern, Unternehmen, Hochschulen, Kammern und anderen Partnern gute Qualifizierungsangebote zu entwickeln, die sich ergänzend zum Lehrplan an Auszubildende, aber auch an Ausbilder und weitere Ausbildungsverantwortliche richten können.

Die Regionalagentur Märkische Region wird diese Idee weiterverfolgen und in enger Abstimmung mit den beteiligten Akteuren auf ihre Umsetzbarkeit prüfen und ggf. konkretisieren.

Kontaktinformationen

agentur mark GmbH
Andreas Langmann
Handwerkerstr.11
58135 Hagen
Tel.: 02331/ 4887817
langmann@agenturmark.de


Bildquelle: heike wippermann - hagenmix-pix-sell